Suchen Seite drucken

Buchtipps

NEU:
Jugend und Ernährung. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung

Cover HP Modul

Welche Rolle Essen für Jugendliche spielt und wie Jugendliche ihre eigene aber auch die allgemeine Esskultur gestalten, erfahren Sie im neuen Tagungsband [mehr]


Mission Ernährung. Wenn Gesundheit zum Diktat wird
Cover Modul

Gesundheit wird zum Lebensziel. Positiver Trend oder Gesundheitswahn? [mehr]


Was der Mensch essen darf

Cover was der mensch essen darf Modul

Der Sammelband befasst sich mit Aspekten von Moral, Ethik und Nachhaltigkeit in der Ernährung des 21. Jahrhunderts [mehr]


5. Symposium des Internationalen Arbeitskreises für Kulturforschung des Essens

Wasser trinken

18.-20. Mai 2006, Heidelberg

Wasser-trinkenNichts erscheint leichter, als mehr Wasser zu trinken!

So einfach ist das aber nicht. Die Deutschen sind noch weit von einer Kultur des Wassertrinkens, wie wir sie in vielen Ländern der Welt finden, entfernt. Die Trinkkultur der deutschen Erwachsenen wird durch Kaffee, Säfte (insbesondere Apfelsaft) und Alkoholika (insbesondere Bier) geprägt. Wasser als Getränk ist ein low interest product.

Dass Wasser in den Köpfen der Menschheit immer noch ein widersprüchliches Lebensmittel ist, zeigte auch das Symposium „Wasser trinken“, das der Internationale Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens auf Einladung der Dr. Rainer Wild-Stiftung vom 18.-20. Mai 2006 in Heidelberg veranstaltete. Es wurde deutlich, dass im Zeitalter zunehmender Ernährungsprobleme dem Wasser nicht nur im privaten, sondern auch im öffentlichen Raum eine höhere Wertschätzung eingeräumt werden sollte.    

bullit Zum Tagungsband "Purer Genuss?"

Organisiert und durchgeführt wurde die Veranstaltung von der Dr. Rainer Wild-Stiftung, die Träger des Arbeitskreises ist. Die Tagungsleitung übernahmen PD Dr. Gunther Hirschfelder, Prof. Dr. Friedrich Manz, Prof. Dr. Gerhard Neumann sowie Prof. Dr. Rainer Wild.