Suchen Seite drucken

Buchtipps

NEU:
Jugend und Ernährung. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung

Cover HP Modul

Welche Rolle Essen für Jugendliche spielt und wie Jugendliche ihre eigene aber auch die allgemeine Esskultur gestalten, erfahren Sie im neuen Tagungsband [mehr]


Mission Ernährung. Wenn Gesundheit zum Diktat wird
Cover Modul

Gesundheit wird zum Lebensziel. Positiver Trend oder Gesundheitswahn? [mehr]


Was der Mensch essen darf

Cover was der mensch essen darf Modul

Der Sammelband befasst sich mit Aspekten von Moral, Ethik und Nachhaltigkeit in der Ernährung des 21. Jahrhunderts [mehr]


Food Literacy Schmackhafte Angebote für die Erwachsenenbildung

 

Food Literacy ist die Fähigkeit, den Ernährungsalltag selbstbestimmt,
verantwortungsbewusst und genussvoll zu bestimmen.

 

Immer mehr Menschen wissen immer weniger über Nahrungsmittel und können nicht mehr richtig kochen. Die Folgen sind bekannt und werden auch in anderen Zusammenhängen diskutiert. Viele europäische Länder bemühen sich deshalb um eine Ernährungsaufklärung. Aus Untersuchungen ist bekannt, dass vor allem sozial benachteiligte und bildungsferne Personen schlecht erreicht werden. Um das zu ändern, entwickelten Wissenschaftler aus neun europäischen Ländern "Food Literacy", ein EU-finanziertes Gemeinschaftsprojekt unter österreichischer Leitung.

Food Literacy kann als Vehikel verstanden werden, das Ernährung als Querschnittsthema in die Erwachsenenbildung transportiert. Dabei berücksichtigt es speziell die Bedürfnisse von bildungsfernen Zielgruppen. Die deutschen Partner, also der aid infodienst und die Universität Kassel, Fachgruppe ökologische Lebensmittelqualität und Ernährungskultur, investierten viel Zeit, Kraft und Know-How, um das Thema voranzubringen. Das Projekt endete offiziell im Oktober 2007; das Interesse, das Projekt weiter voranzutreiben, besteht aber weiterhin. Die Dr. Rainer Wild-Stiftung veranstaltete 2008 gemeinsam mit dem aid infodienst einen Workshop zur Entwicklung eines „Train-the-Trainer-Konzeptes“ und zur Weiterentwicklung der Materialien. 2011 folgte eine Konferenz zu den Perspektiven der Erwachsenenbildung, die in Kooperation mit dem aid infodienst und dem Deutschen Institut für Erwachsenenbildung stattfand. Ziel war es, Food Literacy als erfolgreiches Programm auch langfristig in der Erwachsenenbildung zu etablieren.

Das Food-Literacy-Handbuch wurde vom aid infodienst weiterentwickelt und neu herausgegeben. Das Original-Handbuch zum EU-Projekt ist in acht Sprachen erschienen und auf www.food-literacy.org erhältlich.

» mehr Informationen beim aid infodienst