Suchen Seite drucken

Buchtipps

NEU:
Jugend und Ernährung. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung

Cover HP Modul

Welche Rolle Essen für Jugendliche spielt und wie Jugendliche ihre eigene aber auch die allgemeine Esskultur gestalten, erfahren Sie im neuen Tagungsband [mehr]


Mission Ernährung. Wenn Gesundheit zum Diktat wird
Cover Modul

Gesundheit wird zum Lebensziel. Positiver Trend oder Gesundheitswahn? [mehr]


Was der Mensch essen darf

Cover was der mensch essen darf Modul

Der Sammelband befasst sich mit Aspekten von Moral, Ethik und Nachhaltigkeit in der Ernährung des 21. Jahrhunderts [mehr]


Rainer Wild – Stifter, Wissenschaftler und Unternehmer feierte seinen 70. Geburtstag

 

Ruhestand? Daran denkt der Heidelberger Stifter, Wissenschaftler und Unternehmer Professor Dr. Dr. h.c. Rainer Wild, der am 24. Mai 2013 seinen 70. Geburtstag feierte, noch lange nicht. Ganz im Gegenteil: Mit dem Bau eines neuen Conference Center, das anlässlich seines Geburtstages offiziell eröffnet wurde, will er eine Plattform für wissenschaftlichen Austausch ins Leben rufen und Impulse für eine nachhaltige Ernährung setzen.


DrRainerWildGesunde Ernährung – interdisziplinär verknüpft

Mit seinem Engagement für gesunde Ernährung hatte Rainer Wild schon früh das richtige Gespür für die Themen der Zukunft. Bereits 1991 gründete er die Dr. Rainer Wild-Stiftung für gesunde Ernährung, die sich für einen nachhaltigen, ganzheitlichen und interdisziplinären Umgang mit Ernährung einsetzt.

Mit hochkarätigen Veranstaltungen, wie z. B. dem Heidelberger Ernährungsforum, setzt die Stiftung wichtige Impulse für Wissenschaftler, Fachleute und Multiplikatoren. Die Trägerschaft des Internationalen Arbeitskreises für Kulturforschung des Essens, deren Geschäftsstelle in der Stiftung angesiedelt ist, unterstreicht den ganzheitlich ausgerichteten Ansatz; ebenso die 2011 ins Leben gerufene Veranstaltungsreihe Life Science Dialogue Heidelberg, bei der eine interdisziplinäre Runde von Experten aus Wissenschaft und Praxis aktuelle wissenschaftliche Entwicklungen diskutiert. Zudem verleiht die Stiftung seit 20 Jahren den mit 15.000 Euro dotierten Dr. Rainer Wild-Preis für herausragende Leistungen auf dem Gebiet der gesunden Ernährung.

„Gesunde Ernährung – das ist der rote Faden, der sich durch mein Berufsleben und meine wissenschaftliche Lehr- und Forschungstätigkeit zieht“, erläutert Wild. Bis heute ist er als Vorstandsvorsitzender der Dr. Rainer Wild-Stiftung tätig und setzt wichtige Akzente für ihre weitere Entwicklung. So auch mit dem Bau des neuen, hochwertig ausgestatteten Conference Center, das sich als Zentrum für Ernährung und Gesundheit zu einer Drehscheibe für wissenschaftlichen Dialog, Weiterbildung und gesellschaftlichen Transfer entwickeln soll.

Die Zukunft der Dr. Rainer Wild-Stiftung hat Rainer Wild gesichert, indem er die strategischen und operativen Weichen gestellt und sie als Alleinerbe seines Vermögens eingesetzt hat.


Wissenschaftliches Engagement an der Universität Hohenheim

Auch wissenschaftlich war der promovierte Chemiker Rainer Wild lange Zeit tätig. So hatte er ab 1993 über zehn Jahre einen Lehrauftrag am Institut für Lebensmitteltechnologie an der Universität Hohenheim inne. 1996 wurde ihm dort die Würde des Ehrensenators verliehen, im gleichen Jahr wurde er zum Honorarprofessor ernannt. 2011 erhielt er in Anerkennung seiner zahlreichen Publikationen und wissenschaftlichen Leistungen als höchste Auszeichnung die Ehrendoktorwürde der Naturwissenschaftlich-Mathematischen Fakultät.


Weitere Aktivitäten

Farben aus nachwachsenden, toxikologisch einwandfreien Rohstoffen haben das von Rainer Wild im Jahr 1996 gegründete Unternehmen Heidelberger Naturfarben GmbH und Co. KG (seit 2010 Tinti GmbH und Co. KG) zum Erfolg geführt. „Die Idee, aus Früchten, Wurzeln, Blüten und Blättern Farben zu gewinnen, wurde zu Beginn der von mir initiierten Forschungen zwar belächelt, heute jedoch zeigt sich, dass ich damit den richtigen Weg eingeschlagen habe“, so Wild. Auch andere unternehmerische Beteiligungen spiegeln das Engagement von Rainer Wild für natürliche Produkte wider. Im Jahr 2002 führte er seine unternehmerischen Beteiligungen in der Dr. Rainer Wild Holding GmbH und Co. KG zusammen, in der er nach wie vor als Geschäftsführer tätig ist. Darüber hinaus fördert Rainer Wild viele wissenschaftliche, kulturelle und gesellschaftliche Projekte, vor allem in der Region Heidelberg.

Dass es auch nach dem 70. Geburtstag keinen Ruhestand geben wird, steht für Rainer Wild fest. „Allerdings habe ich in der Dr. Rainer Wild-Stiftung ebenso wie in der Dr. Rainer Wild Holding den Grundstein dafür gelegt, dass das Tagesgeschäft auch ohne mich weitergehen kann. Schließlich habe ich noch viele andere Hobbies und Interessen, für die ich ausreichend Zeit haben möchte“, so Wilds optimistischer Blick in die Zukunft.

Das Kuratoriumsmitglied Prof. Dr. Reinhold Carle widmete Rainer Wild anlässlich seines Geburtstages einen Fachartikel in "Food Research International": M. Buchweitz, J. Brauch, R. Carle, D.R. Krammerer: Application of ferric anthocyanin chelates as natural blue food colorants in polysaccharide and gelatin based gels, Food Research International 51 (2013), 274-282.