Suchen Seite drucken

Buchtipps

NEU:
Jugend und Ernährung. Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung

Cover HP Modul

Welche Rolle Essen für Jugendliche spielt und wie Jugendliche ihre eigene aber auch die allgemeine Esskultur gestalten, erfahren Sie im neuen Tagungsband [mehr]


Mission Ernährung. Wenn Gesundheit zum Diktat wird
Cover Modul

Gesundheit wird zum Lebensziel. Positiver Trend oder Gesundheitswahn? [mehr]


Was der Mensch essen darf

Cover was der mensch essen darf Modul

Der Sammelband befasst sich mit Aspekten von Moral, Ethik und Nachhaltigkeit in der Ernährung des 21. Jahrhunderts [mehr]


Die Stiftung in Zahlen

 
Die Dr. Rainer Wild-Stiftung hat es aufgrund ihrer wissenschaftlich fundierten Arbeit geschafft, als kompetenter Ansprechpartner im Ernährungsbereich wahrgenommen zu werden – von Wissenschaft, Wirtschaft, Fachwelt und der Politik. Das zeigt alleine schon die steigende Zahl an Anfragen für Vorträge, Interviews und Stellungnahmen.

Ein Blick zurück zeigt die Erfolge: Insgesamt hat die Stiftung in den letzten 25 Jahren neben einer Vielzahl an Fachartikeln, Themenpapieren und Heften insgesamt 25 Bücher veröffentlicht und zahlreiche Fachvorträge gehalten. Im Jubiläumsjahr wird zum 20. Mal das Heidelberger Ernährungsforum stattfinden – eine inzwischen im Ernährungsbereich etablierte Tagung für Fachleute und Multiplikatoren. Elfmal hat die Stiftung den mit 15.000 Euro dotierten Dr. Rainer Wild-Preis verliehen und Leuchtturmprojekten und wichtigen Themen wie beispielsweise der Schulverpflegung zu mehr Aufmerksamkeit verholfen. Ebenfalls elfmal hat sie den Life Science Dialogue Heidelberg durchgeführt, bei dem sich Experten aus Wissenschaft und Praxis über Trends und Herausforderungen in den Life Sciences im Allgemeinen und der Ernährung im Besonderen austauschen. 
Mit besonderem Stolz blickt die Dr. Rainer Wild-Stiftung auf über 50 Fachkräfte, die als Stipendiaten, Praktikanten oder wissenschaftliche Mitarbeiter in der Stiftung tätig waren und heute an verantwortlichen Positionen in Forschung und Lehre, in Industrie, Krankenkassen, bei Verbänden und Vereinen, in Ministerien oder in der Politik den Stiftungsgedanken weitertragen und deren berufliche Werdegänge positiv durch die Stiftung geprägt wurden.