Suchen Seite drucken
  • Slide 05

    21. Heidelberger Ernährungsforum

    17. – 18. November 2017
    Zucker: vom weißen Gold zur verschmähten Zutat
    Bedeutung für Gesundheit und metabolische Erkrankungen

    WEITERLESEN

  • Slide 04

    Spitzengespräch mit Bundesernährungsminister Christian Schmidt MdB

    Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt MdB, kam am Donnerstag, 09. Februar 2017 zum Spitzengespräch in die Dr. Rainer Wild-Stiftung. Vor über 100 Teilnehmern plädierte er in seinem Impulsvortrag für eine gesunde Ernährung und gezielte Ernährungsbildung bereits im Kindesalter.

    WEITERLESEN

  • Slide 02

    Gesunde Ernährung als Lebensprinzip

    Die Ernährung im Alltag als Teil eines gesundheitsbewussten Lebensstils anzusehen und Verantwortung für sich selbst und seine Umwelt zu übernehmen - das kann das Ziel eines jeden werden. Dabei geht es nicht um strenge Regeln und Verzicht. Es ist wichtig, ein gesundes Mittelmaß zu finden und das Bewusstsein für die eigene Ernährung zu stärken – dann kann gesunde Ernährung zu einem umsetzbaren, genussfreundlichen Lebensprinzip werden.

    JETZT LESEN

  • Slide 03

    6 W's der gesunden Ernährung

    Die Ernährung dient unserem körperlichen Wohlergehen. Beim täglichen Essen sind aber auch andere Faktoren von Bedeutung: Essen ist Nahrung für die Psyche; Essen ist gebunden an Raum und Zeit; und Essen ist immer auch eine soziale und kulturelle Handlung. Das heißt es ist nicht nur wichtig, was wir essen, sondern auch wann, wo, wie, warum und mit wem.

    JETZT LESEN

Mission Ernährung

Wenn Gesundheit zum Diktat wird

 

mission ernaehrung titel SKIZZE4 rgbDer Wunsch nach ewiger Jugend und langem Leben, staatliche Maßnahmen zum Wohle des Einzelnen und der Gesellschaft sowie eine geschäftstüchtige „Gesundheitsindustrie“ haben dem Gesundheitsbegriff eine ganz neue Bedeutung gegeben: Gesundheit ist nicht länger nur Rahmenbedingung für ein glückliches Leben, sondern wird selbst zum Lebensziel. Ein positiver Trend, sagen die einen. Von Gesundheitswahn und Ersatzreligion sprechen andere. Die Ernährung ist meist ganz vorne mit dabei. Doch wie weit kann und darf diese Mission Ernährung gehen?

Der Band zeigt, wie sich das Verständnis von Gesundheit gewandelt hat und was diese Entwicklung für die Gesundheitsförderung bedeutet. Die Beiträge basieren auf dem gleichnamigen 17. Heidelberger Ernährungsforum der Dr. Rainer Wild-Stiftung in Kooperation mit der Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e. V. Bonn.

Der Band richtet sich an Ernährungsfachkräfte, Wissenschaftler und Multiplikatoren sowie an Interessierte aus Medizin, Psychologie und Politik, die im Bereich Gesundheit und Ernährung tätig sind.

  • Wenn Gesundheit zum Diktat wird
    Gesa Schönberger
  • Was ist eigentlich Gesundheit?
    Eberhard Göpel
  • „So sollt ihr leben!“ Ärztliche Gesundheitslehren im historischen Kontext
    Daniel Schäfer
  • In Gesellschaft essen wir anders
    Georg Felser
  • Orthorexia nervosa – Besessen vom Essen?
    Wolfgang Herzog
  • Rezepte aus dem Parlament? Ernährung und Politik
    Rainer Steen
  • Gesundheitsberatung: Kompetenzentwicklung oder Stalking?
    Diana Sahrai, Uwe Bittlingmayer
  • Ressourcenorientiertes Arbeiten in der Gesundheitsförderung
    Antje Richter-Kornweitz
  • Kosten, Nutzen und Gefahren des betrieblichen Gesundheitsmanagements
    Burkhard Schmidt
  • Gesundheit ohne Diktat. 20 Jahre Jugendaktion GUT DRAUF
    Steffen Schaal
  • Wir wollten die „Versäulung“ umschiffen. GUT DRAUF als ganzheitliches Konzept der Gesundheitsprävention bei Jugendlichen
    Interview mit Reinhard Mann
  • Gesundheit ohne Diktat? Zusammenfassung und Ausblick
    Beate Grossmann

Dr. Rainer Wild-Stiftung (Hg.)
Mission Ernährung
Wenn Gesundheit zum Diktat wird

Heidelberg 2015
171 Seiten
ISBN 978-3-942594-905    
14,90 Euro

Bestellbar über den Buchhandel oder online